Urogate-Mitglieder aktiv auf dem Deutschen Urologenkongress in Dresden vertreten

01.11.2017 | Urogate-Mitglieder aktiv auf dem Deutschen Urologenkongress in Dresden vertreten

Das FachUrologie umfasst sehr viel mehr als die Behandlung der Prostata beim älteren Mann. Das breitgefächerte Spektrum des Faches beinhaltet die Diagnostik und Therapie aller gut- und bösartiger Erkrankungen des Urogenitaltraktes bei beiden Geschlechtern und in allen Altersgruppen. Unter dem Motto „Urologie. Für alle. Für jeden. Für uns“ fand vom 24.9. bis 27.9.2017 der Jahreskongress der Deutschen Gesellschaft für Urologie in Dresden statt. Zu dem weltweit drittgrößten Urologen-Kongress kamen über 7000 Fachbesucher in Sachsens Landeshauptstadt. Wissenschaftliche und klinisch bedeutsame Entwicklungen waren inhaltliche Schwerpunkte des Kongresses, ebenso wie aktuelle Kontroversen innerhalb des Faches. Neuerungen in Diagnostik und Therapie aller urologischen Tumoren, beim Prostatakarzinom zum Beispiel jüngste Erkenntnisse zur PSA-gestützten Krebsfrüherkennung und zur aktiven Überwachung („Active Surveillance“), sowie Aktualisierungen von Leitlinien wurden umfassend thematisiert.

Wie schon Jahre zuvor waren UROGATE-Ärzte aller Standorte (Frankfurt, Oberursel, Bad Vilbel und Bad Homburg) auf dem Kongress vertreten, um Ihr Fachwissen auf den allerneuesten Stand zu bringen. Eine Ehre und Ausdruck besonderer Wertschätzung war die Einladung von 3 UROGATE-Partnern durch den Kongresspräsidenten, Professor Dr. Tilmann Kälbe, Ihre Expertise als Vorsitzende bzw. Moderatoren in die Sitzungen „Therapie des Prostatakarzinoms - Anbruch der Gegenwart“ (Prof. Dr. W.-D.Beecken), „Kinder- und Jugendurologie“ (Priv.-Doz. Dr. P. Rubenwolf) und „Experts challenge experts“ (Prof. Dr. E. W. Gerharz) einzubringen. Prof. Gerharz, Urologie an der Paulskirche, hielt zudem in der Sitzung Kinder- und Jugendurologie einen äußerst kurzweiligen und vielbeachteten Vortrag über Kommunikationsstrategien mit Kindern und Jugendlichen mit urologischen Erkrankungen.

Damit waren UROGATE-Ärzte erneut und ganz im Sinne einer kontinuierlichen medizinischen Fortbildung („Continuous Medical Education“) auf einem der wichtigsten europäischen Kongresse des Fachgebietes Urologie aktiv beteiligt.

zurück